Bioresonanz

Bioresonanz kann bei fast allen Beschwerden eingesetzt werden. In Kombination mit anderen Therapiemethoden werden zum Teil verblüffende Resultate erzielt. Bioresonanz ist ein wissenschaftlich erklärbares und seit Jahrzehnten etabliertes Therapieverfahren.

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich mit diesem Verfahren. Meine Erfolgsquote, zum Beispiel bei Heuschnupfenallergie, liegt bei 85%.

Anwendung Bioresonanz

  • Schmerzen (akut und chronisch)
  • Grippale Infekte, Entzündungen
  • Hauterkrankungen (Ekzeme, Akne, Neurodermitis)
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Hormonelle Störungen

Was ist Bioresonanz

Das Verfahren zählt zur biophysikalischen Medizin oder auch Informationsmedizin genannt. Materie also auch der Mensch hat eine eigene Schwingung bzw. Frequenz. Mit Elektroden können am Patienten Frequenzen abgegriffen und ausgewertet werden. Je nach Behandlung und Ziel der Therapie werden spezifische Frequenzmuster über Elektroden dem Körper zugeführt. Da Wasser ein hervorragendes Trägermedium für Informationen ist, kann die Zellflüssigkeit mit Frequenzen “imprägniert” werden. Und da wir zu knapp 70% aus Wasser bestehen steht uns ein grosser Infospeicher zur Verfügung. Diese Behandlung ist nichts esoterisches, sondern ein gut erklärbares, physikalisches Verfahren. Gerade bei Erkrankungen, welche in der klassischen Medizin kaum mit einer kausalen Therapie begegnet werden kann, wie zum Beispiel Heuschnupfen,  können diese Beschwerden deutlich verbessert werden oder ganz verschwinden.

Bei Heuschnupfen spielt es keine Rolle ob die Pollen Saison haben oder nicht.

Bei Heuschnupfen, Allergien

Sie leiden an Heuschnupfen bzw. einer Pollenallergie? Ihre Nase läuft, haben Niesanfälle, die Augen jucken und haben ev. Atembeschwerden? Haben Sie Hautausschläge, Neurodermitis oder Akne? Sind bei Ihnen oft Darmbeschwerden wie Blähungen, Durchfall, Breistuhl, Völlegefühl, Bauchschmerzen vorhanden?

In meiner Praxis führe ich folgende Allergietests durch: Pollen, Nahrungsmittel, Metalle, E-Stoffe und Medikamente. Mit Bioresonanz, Frequenztherapie, Ernährungsmassnahmen und Naturheilmittel können die Symptome rasch wesentlich gebessert werden oder verschwinden ganz. Bereits nach 3-5 Behandlungen kann eine Verbesserung der Symptome festgestellt werden.

Die Diagnostik

Ein wichtiger Teil der Diagnostik und Therapie stellt die Körpermessung mittels Global Diagnostic (GD) dar. Hier werden über eine Elektrode, die am Körper angebracht wird, x-tausend Frequenzen im Körper gemessen. Diese biophysikalischen Daten werden über einen Rechner ausgewertet und ergeben einen Aufschluss über die körperliche bzw. gesundheitliche Situation. So lassen sich im Verlauf einer Behandlung die Veränderungen dokumentieren. Oft lassen sich über diese Messmethode Belastungen erkennen, auf welche man über die Anamnese und klinische Untersuchung nicht gekommen wäre.

Im weiteren verfüge ich über verschiedene Testampullen aus dem Bereich Nahrungsmittel, Pollen, Giftstoffe, Schwermetalle, Medikamente. Mit Hilfe dieser Ampullen und spezifischen Frequenzspektren teste ich, zusätzlich zur Messung mit dem GD-Gerät, die Reaktion des Körpers auf diese Stoffe mittel kinesiologischem Muskeltest. Ich verwende folgende Geräte: Global Diagnostic, Mitosan, Bemisan und Digisoft.

Je nach Befund und Situation können weiterführende Untersuchungen über ein Labor gemacht werden.