Hypnose, Traumatherapie EMDR

Die Hypnose verläuft immer in unterschiedlichen Tiefen und man befindet sich mal tiefer und mal oberflächlicher in Trance. Schon eine leichte Hypnose genügt, um tiefgreifende Veränderungsprozesse anzustossen. In diesen leichten Trancen hat der Patient oft das Gefühl gar nicht hypnotisierbar zu sein, da er eben nicht schläft. Diese nicht zu tiefe Trance ist manchmal sogar Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung von zum Beispiel Essstörungen, Phobien, oder auch zur Rauchentwöhnung.

Die EMDR Methode wurde in den 80er Jahren von der amerikanischen Ärztin Dr. Francine Shapiro entwickelt. Diese Methode eignet sich besonders zur Traumatherapie und zur Stressentlastung.

Hypnose

Zur Rauchentwöhnung: In der Regel sind eine bis zwei Sitzungen ausreichend. Bitte beachten Sie, dass die Hypnosetherapie nur Sinn macht, wenn Sie grundsätzlich gewillt sind mit dem Rauchen aufzuhören.

Bei Ängsten, Phobien: Flugangst, Spinnenangst, Höhenangst, Prüfungsangst, Angst in der Dunkelheit, Platzangst, Angst vor Menschenmengen lässt sich mit der Hypnosetherapie sehr gut beeinflussen und Ängste werden reduziert bzw. kontrollierbar oder verschwinden gänzlich.

Bei Übergewicht und Essstörungen: In der Regel werden hier zwei Sitzungen benötigt. Hier berate ich Sie vorgängig auch allgemein zu Ihrer richtigen Ernährung. Mit der Hypnosetherapie wird das Unterbewusstsein gezielt beeinflusst und dies wirkt sich direkt auf das Essverhalten und Gewohnheiten aus. Im Gespräch stellen sich oft tiefere Gründe (Kompensation, Selbstwertgefühl, psychische Traumas etc.) als Grund für das Essverhalten heraus. In diesen Fällen kann es notwendig sein mehrere Sitzungen durchzuführen.

Traumatherapie EDRM

Die Eye Movement Desensitization and Reprocessing Methode beruht auf dem Prinzip einer abwechselnden Stimulierung der linken und rechten Gehirnhälfte (bilaterale Stimulierung) durch rhythmische, horizontale Augenbewegungen, taktilen Reize und über den akustische Signale. Durch die Synchronisation beider Gehirnhälften können erlebte Bilder, Emotionen, Geräusche die Stress auslösen besser verarbeitet werden. Es kommt zu einer Desensibilisierung von Stressoren, einer Auflösung von Traumata.

Dies wird schrittweise in mehreren Sitzungen erreicht. Die Methode ist einfach aber effektiv. Veränderungen des Stresslevel sind rasch bemerkbar.